Direkt zum Inhalt

Bewegter Kindergarten

Regeln einhalten, die eigenen Grenzen spüren und setzen, die anderen wahrnehmen und respektieren –
darum geht es unter anderem, wenn DO bewegt den Turnunterricht leitet. Anbei sind zwei Übungen aufgeführt, die Eltern mit ihrem Kind zusammen zuhause machen können, um selbst zu spüren, was ihr Kind im Unterricht erlebt.

Übungen für Zuhause

Achtsamkeit auf Nähe – Distanz


Ablauf: A und B, stehen sich in einem Abstand von etwa 5 Metern gegenüber. Im ersten Durchgang geht
A langsam Schritt für Schritt auf B zu. Wenn B «Stopp» sagt, bleibt A sofort stehen. Erst wenn B «Näher»
sagt, geht A langsam weiter. B entscheidet, welcher Abstand zu A für diesen Moment der richtige ist. Da-
nach wechseln A und B die Rollen und beginnen von Neuem.

Variante: B macht Augen zu und versucht zu „spüren“, wenn A zu nahe ist. Gleiche Regeln.
Die Kinder üben so «Stopp» zu sagen und machen die Erfahrung, dass dies auch respektiert wird.


Alle mir nach!

Ablauf: Alle Anwesenden laufen langsam und ruhig im Raum herum. Ein Kind ruft: „Stopp“ und alle bleiben sofort stehen. Das Kind zeigt dann etwas vor. z.B.: dreht es sich im Kreis, schneidet Grimassen, hüpft hoch, macht sich ganz klein, etc. Dann sagt es: „Alle mir nach!“ und die anderen machen dasselbe nach. Nach einer Minute (Sanduhr, Eierwecker, o.ä.) ruft eine andere Person «Stopp»; zeigt etwas vor und nun wird dieser Anweisung «gefolgt».

Die Kinder machen so die Erfahrung, dass auf ihr Kommando gehört wird. Gleichzeitig üben sie aber
auch, zu «folgen», wenn andere etwas vorgeben.

Viel Spass!