Direkt zum Inhalt
  • Senpai Sibylle und Lukas schliessen Deshi-Ausbildung ab!
    Wir gratulieren den Senpais Sibylle und Lukas ganz herzlich zur sehr erfolgreich abgeschlossenen Deshi Ausbildung. Senpai Lukas hat seine Ausbildung Anfang 2014, Senpai Sibylle ihre im Sommer 2014 begonnen.
    Die Karate-Deshi-Ausbildung ist eine umfassende Ausbildung zur Trainerin Karate. Eine herausfordernde Ausbildung, welche viel Einfühlungsvermögen, Übersicht, Organisationstalent, Führungsstärke und differenzierte Betrachtungsweise erfordert.
    Wir freuen uns sehr, das Ihr beide Teil des DO Teams seid!
  • Menschen bei DO: Lukas Isler
    Vielleicht werde ich mal Vollzeit-Karate-Student.
    In der Portraitserie "Menschen bei DO" erzählen wir die Geschichten, die Menschen zu DO geführt haben. Text von Michelle Grob.



    Im letzten Herbst begann ich mit den ersten Vorbereitungen für die Schwarzgurtprüfung. Ich las das Buch und fasste es zusammen, leitete den Fremddojobesuch ein und entschied ausserdem, meine Maturaarbeit über den Versuch und Prozess einer Schwarzgurtprüfung zu schreiben. Es stellte sich die entscheidende Frage: wie bestehe ich diese Prüfung?
  • DO bewegt die Kids City 2016

    In der ersten Herbstferienwoche werden wir vor dem Manor wieder die Badener Kinder bewegen: Kiais über den Schlossbergplatz schmettern und Schokoladen mit der Handkante zerkleinern. Mittwoch, Freitag und Samstag, 5., 7. und 8. Oktober jeweils von 14.00-15.15 Uhr und von 15.30-16.45 Uhr. Jeder der will kann mitmachen! 
    Nach den Herbstferienwochen starten wir neue Anfängerkurse. Hier sind weitere Infos zu den Kursen.

  • DO Mitarbeitertag 2016 - Theater, Backen, Kreieren, Auswerten






    Ziemlich kreativ ging es am diesjährigen DO Mitarbeitertag zu und her. Am Samstag, 17. September trafen sich (fast) alle DO Mitarbeitenden zum gemeinsamen Tag. Fantasie und die Möglichkeiten, Illusionen Realität werden zu lassen, leiteten durch den Tag.
  • Menschen bei DO: Sibylle Binder
    Karate ist die Insel in meinem Leben, wo ich aus dem Alltag herauskomme.
    In der Portraitserie "Menschen bei DO" erzählen wir die Geschichten, die Menschen zu DO geführt haben. Text von Michelle Grob.
    Zum Karate bin ich durch meinen Sohn Kay gekommen. Er war in der Schule immer unterfordert, deshalb wurde von der Schule vorgeschlagen, dass er sich ausserhalb des Schulunterrichts auspowern soll. Kay ging dann sehr gerne ins Karate, er hat vom Mann ohne Haare geschwärmt. Ich habe Kay das erste Mal zugeschaut, als er etwa ein halbes Jahr bei DO war und ab dann ein weiteres halbes Jahr jedes Training, weil es mich so fasziniert hat. Als DO im Sommer 2008 von der Turnhalle Ennetbaden ins eigene Dojo umgezogen ist, habe ich im Herbst einen Anfängerkurs begonnen.